Zum Hauptinhalt springen
Weil man nie auslernt

Fort- und Weiterbildung

Unsere Mitarbeiter zeichnen sich durch den Willen zu lebenslangem Lernen aus. Wir erweitern kontinuierlich unser Wissen, entwickeln uns fachlich und persönlich ständig weiter. Täglich lernen wir voneinander und miteinander, um unseren Patienten und Gästen die bestmögliche Versorgung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und ebenso begründeten Therapiekonzepten bieten zu können.

Als Mitarbeiter der Strandklinik profitieren Sie von unseren zahlreichen internen und externen Möglichkeiten, Ihre Kompetenzen weiterzuentwickeln. Sie können sich in Ihrem Fachgebiet spezialisieren, breiter aufstellen und für neue Aufgaben vorbereiten. Oder vielleicht möchten Sie einen neuen Weg innerhalb der Strandklinik oder der Fuest Familienstiftung einschlagen. Dann geben wir Ihnen die Möglichkeit, fachübergreifend eine Fortbildung zu machen. Regelmäßige Pflichtunterweisungen sorgen dafür, dass Ihr Anwendungswissen immer aktuell bleibt.

Sich hinterfragen, den eigenen Horizont erweitern, vorankommen.
Das ist Arbeiten in der Strandklinik Boltenhagen.

Sie haben den Job für's Leben gefunden

Erfolgsstorys aus der Strandklinik

So individuell wie unsere Mitarbeiter sind auch die Geschichten, die sie zu erzählen haben. Ob sie als Auszubildende oder Quereinsteiger in der Strandklinik begonnen haben: Jeder von ihnen hat seinen richtigen Weg gefunden – und damit den Job für's Leben.

Familiär und wertschätzend

Mein Weg bei Fuest

„An meiner Arbeit in der Strandklinik schätze ich besonders den familiären und wertschätzenden Charakter. 1999 habe ich – anlässlich meines BWL-Studiums – ein Praktikum in der Verwaltung absolviert und es gefiel mir so gut, dass ich direkt im Anschluss für eine Ausbildung zur Bürokauffrau geblieben bin. Nach meinem Abschluss übernahm ich die Patientenabrechnung und wechselte 2003 in die Finanzbuchhaltung, wo ich heute noch tätig bin. Mir gefällt besonders die Möglichkeit, mich sowohl persönlich als auch gemeinsam mit dem Unternehmen weiterzuentwickeln.“

Imke Wrobel
Finanzbuchhalterin